Willkommen auf der Homepage der Green Fanatics Leipzig!

offizieller Fanclub der Uni-Riesen Leipzig

NEWS

23.07.2016

Saison 2016/17 - ein erster Kommentar

Der Spielplan für die neue Saison steht fest (Link). Das erste Spiel führt die Uni-Riesen und seine Anhänger am 25.09.2016 zum schweren Auswärtsspiel nach München. Das Auftaktspiel findet ungünstiger Weise an einem Sonntag statt, sodass etwas mehr organisatorische Überlegungen stattfinden müssen, wenn wir beim ersten Spiel live vor Ort sein wollen. Nichtsdestotrotz sind wir was den Spielplan betrifft eigentlich sehr zufrieden. Die Heimspiele finden vorwiegend (8 von 11) Sonntags zu einer familienfreundlichen Zeit (16:00 Uhr) statt. Die restlichen Heimspiele verteilen sich wie folgt: 1x Sonntag 17:00 Uhr, 2x Samstag 19:30 Uhr. Bei den Auswärtsspielen verhält es sich was die Tage angeht fast umgekehrt. 8 von 11 Spielen finden am Samstag statt, lediglich 3 am Sonntag. Für uns Mitreisende ist diese Konstellation sehr vorteilhaft. Besonders freuen wir uns auf die letzten 5 Spiele. Denn vier davon finden bei uns in Leipzig statt. Sollte sich die Brüderhölle wie erhofft zu einer Festung entwickeln, dann haben wir zum Saisonendspurt beste Voraussetzungen.

Kommen wir nun zum Kader. Mit Stand heute stehen 6 Spieler unter Vertrag. Hier die offiziell Bestätigten:

Sascha Leutloff (Small Forward)
Terence Billups (Small Forward)
Stefan Dziuballe (Point Guard)
Kyle Kelm (Center)
Ruben Wöllert (Shooting Guard)
Guy Aud (Point Guard)

Laut Ligaseite (Link) stehen auch noch Jonas Niedermanner und Magnus Heinrich im Kader. Dies ist aber noch nicht offiziell bestätigt worden. Entsprechend unserer Kontakte wissen wir noch von weiteren Namen, deren Präsentation wir aber dem Verein überlassen. In der Summe gesehen können wir euch aber bereits jetzt mitteilen, dass der Kader was die Quantität angeht breiter aufgestellt sein wird als letzte Saison. Wir gehen derzeit von einer Kadergröße mit 12 Mann aus. Was die Qualität angeht sind wir optimistisch.

16.07.2016

Wir melden uns zurück!

Dreieinhalb Monate sind vergangen, in denen wir unseren letzten Bericht verfasst haben. In dieser Zeit haben wir Kraft getankt um mit voller Power zurück zu kommen. In den nächsten 14 Tagen werden wir euch mit frischen Informationen zu Kader, Saison und Fanleben versorgen! Denn nach der Randsportart Fußball mit seiner Europameisterschaft  wird es wieder Zeit für richtigen Sport! Gebt mir ein U, gebt mir ein S, gebt mir ein C... und was heißt das? U S C! U S C! U S C!

29.03.2016

Danke!

Zum Saisonabschluss möchten wir uns auch bei unseren Sponsoren und Unterstützern bedanken. Sie haben uns bei vielen Auswärtsspielen mit Autos, Zuschüssen oder Bahntickets unter die Arme gegriffen, sodass wir mit Stolz behaupten können, dass bei jedem Auswärtsspiel mindesten einer der Green Fanatics anwesend sein konnte. Dafür ein großes DANKE!











28.03.2016

Iserlohn - Leipzig - Dresden - Ende

Das wichtigste zuerst: Die Saison ist seit dem 26.03. für die Uni-Riesen beendet. Nach Platz 8 in der Hauptrunde, musste sich das Team im Achtelfinale mit zwei Niederlagen gegen den Tabellenersten der Nord-Staffel Iserlohn geschlagen geben. Was sich auf den ersten Blick vielleicht etwas enttäuschend liest, ist unterm Strich gesehen eine zufriedenstellende Saison. Zu Beginn der Saison gab es im Umfeld der Uni-Riesen einige Umbrüche. Aufgrund eines geringen Etats und dem daraus resultierenden kleinen Kader wurde den Uni-Riesen von verschiedenen Seiten schon der Abstieg prophezeit. Doch bereits nach der Hinrunde mit Platz 3 zeigte sich, dass die Uni-Riesen durchaus mehr Potenzial hatten, als viele geglaubt haben. Leider wussten die Gegner sich nun besser auf unser Team einzustellen und die Schwäche der kleinen Rotation auszunutzen. Gerne erinnern wir uns an das Spiel in Nördlingen, das zwar nach dreifacher Overtime verloren wurde, aber mit ein-zwei Spielern mehr wahrscheinlich anders geendet hätte. Somit blieb uns am Ende „nur“ Platz 8, aber immerhin der Klassenerhalt und das war das erklärte Ziel. Alles was nun kam, war Zugabe und konnte „entspannt“ angegangen werden. So reisten wir am 19.03. zum ersten Spiel nach Iserlohn. Auf Anhieb verstanden wir uns mit dem ortsansässigen Fanclub THE HARD CORE. Das Spiel endete leider mit einer Niederlage für den USC. Irgendwie war es ärgerlich, da die Jungs bis auf eine kurze Phase im 2.Viertel gut mitgehalten haben und die Überraschung möglich gewesen war.

Ein ähnliches Bild zeigte sich im zweiten Spiel, welches diesmal auf großer Bühne in der Arena Leipzig stattfand. Unterstützung erhielten wir diesmal von den Sixers aus Sandersdorf und zu unserer eigenen Überraschung von den Fans des MBC. Diese waren mit zahlreichen Trommeln angereist um Ihren ehemaligen Kapitän Sascha Leutloff zu verabschieden. Zum Spielverlauf brauchen wir nicht viel sagen, wie immer empfehlen wir dazu den Spielbericht der Uni-Riesen. Der Sieg für Iserlohn ging in Ordnung, aber auch im zweiten Spiel war eine Überraschung möglich. Damit ist das Kapitel ProB 2015/16 Geschichte und es beginnt die Vorbereitung für die neue Saison. Neben den Umzug in die Brüderhalle wird es wie fast jede Saison einiges Neues geben. Über vieles wissen wir bereits Bescheid, dürfen aber an dieser Stelle nicht zu viel verraten. Es wird aber die eine oder andere Überraschung geben.

Als kleinen Bonus gönnten sich einige Mitglieder der Green Fanatics am letzten Sonntag noch das Playoff-Spiel Dresden gegen Rostock. Seit der letzten Saison pflegen wir eine Fanfreundschaft mit Rostock. Eine bessere Gelegenheit als das Spiel gegen Dresden bietet sich die Saison wohl nicht mehr. Deshalb war es für uns Pflicht die 1,5 Stunden Fahrt auf uns zu nehmen um gemeinsam an der Seite unserer Freunde zu stehen. Leider scheinen wir Leipziger in Dresden niemanden viel Glück zu bringen, außer vielleicht dem Heimteam. Dresden glich die Serie aus, sodass es nun 1:1 steht. Nächsten Sonntag gibt es das Entscheidungsspiel in Rostock. Wir drücken fest die Daumen!


Playoff-Spiel 1:

Ergebnis: 93:80 (24:19 | 29:17 | 17:28 | 23:16)

Statistik: Julian Scott 23 Punkte/9 Rebounds/1 Assist, Sascha Leutloff 17/4/6, Brandon Shingles 14/14/5, Sascha Ahnsehl 11/2/4, Jonas Niedermanner 10/5/3, Damir Bagaric 5/4/0, Magnus Heinrich 0/0/0, Ruben Wöllert 0/0/0, Robert Kaiser (dnp)

Playoff-Spiel 2:

Ergebnis: 86:91 (20:24 | 19:23 | 20:26 | 27:18)

Statistik: Sascha Leutloff 27 Punkte/8 Rebounds /3 Assists, Brandon Shingles 16/5/8, Julian Scott 16/8/5, Jonas Niedermanner 17/5/3, Sascha Ahnsehl 8/1/4, Magnus Heinrich 2/1/0, Ruben Wöllert 0/1/1, Robert Kaiser 0/0/0

06.03.2016

Kampf zu spät angenommen !

Gestern stand das letzte Spiel der regulären Saison an, Gegner war die TG Würzburg. Leipzig war bereits für die Playoffs qualifiziert und Würzburg musste definitiv in die Playdowns. Eigentlich beste Voraussetzungen für ein ruhiges und entspanntes Spiel. Ganz so einfach war es dann doch nicht. Würzburg braucht die Punkte für die Abstiegsrunde und die Riesen kämpften um Platz 7, welcher eine kurze Anreise zu den Herzögen aus Wolfenbüttel (bei Braunschweig) bedeutet hätte. Die Green Fanatics starteten an diesem Tag bereits in der Früh auf ungewohnte Weise. 9:30 Uhr trafen wir uns am Leipziger Hauptbahnhof um mit dem Zug über Erfurt nach Würzburg zu fahren.

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei der Hausverwaltung Winkler bedanken, die uns diese Fahrt gesponsert hat! Nach vier Stunden teilweise etwas wackliger Fahrt kamen wir dann in Würzburg an, wo bereits Sponsoren-betreuer Mike Pfennig auf uns wartete. Mit ihm erkundeten wir die Innenstadt von Würzburg und gönnten uns im Ratskeller ein leckeres Schäufele (offenfrische Schweineschulter). Nach der Sightseeingtour fuhren wir zum Sportzentrum Feggrube. Im Spiel stand uns die Fangruppierung RED PASSION WÜRZBURG gegenüber, die mit Ihrem Gesang und ihrer bedingungslosen Unterstützung beeindruckende Leistung zeigte. Eine solche Form des Supports kennt man eher aus den süd-östlichen Basketballhallen bzw. aus dem Fußball. Es war auf jeden Fall eine klasse Vorstellung.

Nun zum eigentlichen Spiel. Die erste Hälfte konnte man eigentlich vergessen. Zwar lieferten die Jungs eine durchschnittliche Leistung ab, viele Turnover brachten uns aber zum verzweifeln. Erst in der zweiten Hälfte wachten die Riesen auf und kamen zum Ende hin nochmal in Schlagdistanz. Sowohl wir, als auch das Team sahen die Möglichkeit zum Sieg und gaben nochmal alles. Leider kam der Aufschwung zu spät, sodass wir uns mit 6 Punkten Rückstand geschlagen geben mussten. Da parallel Weißenhorn sein Spiel gewann, liegt nun eine lange Reise vor uns.

Gegner in der ersten Playoff-Runde sind die Iserlohn Kangaroos! Das erste Spiel findet am 19.03. in Iserlohn statt. Das Heimspiel dann die Woche darauf am 26.03. (20:00 Uhr).

Ergebnis: 87:81 (25:14 | 21:17 | 22:31 | 19:19)

Statistik: Sascha Leutloff 25 Punkte/3 Rebounds /3 Assists, Sascha Ahnsehl 19/3/3, Brandon Shingles 15/5/5, Julian Scott 11/12/0, Jonas Niedermanner 5/2/1, Magnus Heinrich 6/2/1, Ruben Wöllert 0/1/0, Robert Kaiser 0/0/0

27.02.2016

UPDATE:

Wir konnten im Fanclub insgesamt 50 Euro einsammeln und haben die Spende gleich an Tom weitergeleitet!

---

Die Leidenschaft zum Basketball ist etwas was uns alle verbindet! Tom ist leidenschaftlicher Fan der BG Karlsruhe und leidet aufgrund einer Verletzung an seiner rechten Hirnhälfte an spastischen Lähmungen und einer Art epileptischen Krampfanfälle. Eine neue Therapie schlägt bei Tom sehr gut an, ist aber leider sehr kostspielig. Deshalb hat die BG Karlsruhe zu einer Spendenaktion aufgerufen. Die Green Fanatics Leipzig möchten sich hiermit an der Spendenaktion beteiligen. Am Montag beim Heimspiel gegen die Frankfurt Skylieners wird es deshalb eine kleine Sammelaktion geben. Wir wünschen Tom alles Gute! Basketball verbindet!

Mehr dazu unter folgendem Link:

https://www.facebook.com/bgkarlsruhe/posts/1144510872239913:0

24.02.2016

Zwei Tage, zwei Spiele und 3x OT in Nördlingen!

Letztes Wochenende stand für die Green Fanatics eine besondere Auswärtsfahrt an. Im Normalfall läuft eine Auswärtsfahrt wie folgt ab: Früh geht es Richtung Auswärtsspiel, dann wird sich das Spiel angeschaut und abends geht es zurück. In besonderen Fällen aber gönnen wir uns zwei Tage. So geschehen in dieser Saison in Saarlouis und an diesen Wochenende in Nördlingen. Gesponsert wurde uns die Fahrt von der P&S Service GmbH, bei der wir uns an dieser Stelle nochmal recht herzlich bedanken wollen. 

Die Reise begann also Samstagvormittag, sodass wir am Nachmittag im schwäbischen Nördlingen ankamen. Nach einer kurzen Entspannungsphase im Hotel ging es für uns in die Hermann-Keßler Halle. Dort fand am Abend das EM-Qualifikationsspiel der Frauenbasketballnationalmannschaft gegen Luxemburg statt. Als klarer Favorit gewannen unsere Frauen das Spiel mit 80:36. Anschließend genossen wir das nördlinger Nachtleben.

Am nächsten Tag stand nach einem ausgiebigen Frühstück der kulturelle Teil an. Highlight war der rund einstündige Rundgang auf der historischen Stadtmauer. Doch das sportliche Highlight sollte noch folgen. Pünktlich eine Stunde vor Spielbeginn begaben wir uns das zweite Mal in die Hermann-Keßler Halle. Diesmal zum Spiel Giants-Nördlingen vs. Uni-Riesen Leipzig.

Was wir zu sehen bekamen war beste Werbung für unseren Sport. Das Spiel begann mit einem 10:0 Run der Nördlinger, worauf die Leipziger ihrerseits mit einem 10:0 Run antworteten. Bereits diese ersten Minuten zeigten wohin sich das Spiel bewegt. Ständig kam es zum Führungswechsel und keines der Teams konnte sich deutlich absetzen. So war es auch nicht verwunderlich das es nach 40min in die Verlängerung ging. Doch damit nicht genug. Am Ende standen drei Verlängerungen und insgesamt 55 Spielminuten an bis ein Sieger ermittelt werden konnte. Das Aufgrund des kleinen Kaders der Uni-Riesen der Sieger mit 113:105 am Ende Nördlingen hieß war fast nebensächlich. Das was wir dort gesehen haben, lässt uns hoffnungsvoll in die Playoffs blicken. Ein kämpferisches Team, das alles gibt wird uns noch ein paar spannende Spiele bescheren.

Ergebnis: 113:105 (26:23 | 19:16 | 20:18 | 4:12 | 12:12 | 13:13 | 19:11)

Statistik: Sascha Leutloff 28 Punkte/14 Rebounds/5 Assists, Brandon Shingles 27/5/6, Julian Scott 20/17/2, Sascha Ahnsehl 25/3/4, Jonas Niedermanner 5/9/10, Ruben Wöllert 0/2/0, Robert Kaiser 0/1/1




14.02.2016

Hinweis! Spielverlegung!

Das Heimspiel gegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors muss aufgrund der Deutschen Hallen Leichtathletik-Meisterschaft verschoben werden.

21.Spieltag


Alter Termin:

27.02.2016

Neuer Termin:

29.02.2016 (Montag!)

Spielbeginn:

19:00 Uhr

14.02.2016

Knappe Niederlage gegen Tabellenführer Karlsruhe

Ergebnis: 67:71 (14:17 | 9:12 | 24:18 | 20:24)

Statistik: Sascha Leutloff 16 Punkte/ 9 Rebounds/ 1 Assists, Brandon Shingles 17/6/5, Julian Scott 12/13/4, Sascha Ahnsehl 13/2/1, Jonas Niedermanner 8/8/2, Ruben Wöllert 0/1/0, Damir Bagaric 1/3/1, Robert Kaiser (dnp)

06.02.2016

2 aus 3 - Sieg gegen Lich!

Vor drei Wochen schrieb ich von drei richtungsweisenden Spielen, Speyer, Saarlouis und Lich. Es begann enttäuschend mit einer Niederlage in Speyer und endete mit einem freudigen Lächeln am heutigen Tag. Sowohl Saarlouis (77:73), als auch Lich (77:72) konnten nach harten Kampf bezwungen werden. Damit sind die Jungs dem Ziel "Play-Offs" ein ganz großes Stück näher gekommen. Vier Spiele sind noch zu absolvieren und der Abstand zu Würzburg, den aktuell Neunten der Tabelle, beträgt bereits 6 Punkte (Hinspiel 80:74 / Rückspiel am 05.03.2016). Je nachdem wie die Ergebnisse ausfallen, kann Leipzig bereits am nächsten oder übernächsten Spieltag sicher für die Play-Offs planen. Wir möchten ungern bis zum 05.März warten ;-)

Ergebnis: 77:72 (22:23 | 19:14 | 20:20 | 16:15)

Statistik: Sascha Leutloff 23 Punkte/ 9 Rebounds/ 3 Assists, Julian Scott 18/6/1, Brandon Shingles 16/5/5, Magnus Heinrich 10/5/2, Sascha Ahnsehl 8/1/3, Jonas Niedermanner 2/4/2, Ruben Wöllert 0/1/1, Damir Bagaric 0/2/0, Robert Kaiser (dnp), Anton Ackermann (dnp)

03.02.2016

Durststrecke beendet - Sieg gegen Saarlouis!

Ergebnis: 77:73 (27:18 | 12:14 | 20:24 | 18:17)

Statistik: Sascha Leutloff 21 Punkte/ 12 Rebounds/ 4 Assists, Julian Scott 21/7/3, Brandon Shingles 13/3/1, Magnus Heinrich 12/0/2, Sascha Ahnsehl 10/2/9, Ruben Wöllert 0/4/3, Damir Bagaric 0/2/0, Jonas Niedermanner 0/1/1, André Spalke 0/0/0, Robert Kaiser (dnp), Anton Ackermann (dnp)

26.01.2016

Richtungsweisend!

Letztes Woche nach der Niederlage gegen das Topteam aus Ehingen war allen Beteiligten eines klar: die kommenden drei Spieltage werden richtungsweisend sein! Es geht gegen die drei Letztplatzierten der Liga! Spiel Nummer eins ist vorbei: 83:71 Niederlag in Speyer, den Tabellenletzten, der Puffer auf die Playdown-Plätze auf 2 Punkte geschrumpft. Der hier verfasste Kommentar ist aus der Sicht eines nicht in Speyer anwesenden Fans. Doch was mir von den mitgereisten Fanclubmitglieder angetragen wurde lässt nichts Gutes verheißen. Die Niederlage war absolut selbstverschuldet: fehlende Konzentration, leicht provozierbar und fehlender Einheitsgedanke. Alles vermeidbare Faktoren. Eines sollten wir uns an dieser Stelle in Erinnerung rufen. Wir alle wussten, dass die Saison nicht leicht werden würde. Im Prinzip stehen wir sogar noch über den Erwartungen! Doch die unglaubliche zwischenzeitliche Siegesserie hat einige Fans und Spieler geblendet. Noch vor ein paar Wochen konnte man nach jedem weiteren Sieg feststellen, dass das Team unglaublich von dem Gedanke getrieben wurde das unmögliche möglich zu machen. Und es gelang. Doch nun zeigt sich die Kehrseite der Medaille.  Eine Niederlage folgt der anderen. Und es stellt sich die Frage, wo ist dieser unbändige Siegeswille hin? Wir können an dieser Stelle viel spekulieren, aber entscheidend ist, dass sich die Jungs die Spiele gegen Lich, Nördlingen oder gegen Dresden Zuhause in Erinnerung rufen. Dort haben sie fantastische Arbeit geleistet und das steckt weiter in ihnen. Qualität haben sie! Es gilt dieses Potenzial abzurufen! Wir glauben an euch und geben weiterhin alles!


Ergebnis: 83:71 (19:19 | 17:14 | 22:20 | 25:19)

Statistik: Sascha Leutloff 23 Punkte/ 9 Rebounds/ 1 Assists, Julian Scott 16/13/0, Brandon Shingles 16/5/5, Sascha Ahnsehl 9/1/8, Ruben Wöllert 7/1/0, Magnus Heinrich 0/1/1, Damir Bagaric 0/2/0, Robert Kaiser (dnp)

17.01.2016

Unglückliche Niederlage gegen Ehingen

Mit etwas mehr Glück wäre die Revanche für die knappe Hinspielniederlage gegen ProA-Absteiger Ehingen gelungen. Nach 40 Minuten stand es 81:81 und das Spiel musste in die Overtime. Besonders ärgerlich, da unsere Jungs doch über lange Strecke in Führung lagen. Aber am Ende zeigte sich doch die Klasse und die tiefe Bank der Ehinger. Ein Sieg wäre als Motivation für die anstehenden Spiele wichtig gewesen. In den nächsten drei Spielen treffen die Uni-Riesen auf Speyer, Saarlouis und Lich, die zusammen die letzten drei Plätze der Liga belegen. Hier darf der Anspruch ruhig drei Siege heißen. ;)

Ergebnis: 86:93 (21:21 | 29:21 | 15:27 | 16:12 | 5:12)

Statistik: Julian Scott 31 Punkte/8 Rebounds/4 Assists, Brandon Shingles 23/6/4, Sascha Leutloff 12/7/9, Magnus Heinrich 12/1/0, Sascha Ahnsehl 7/2/1,   Jonas Niedermanner 1/3/0, Ruben Wöllert 0/0/0, Ackermann 0/0/0, Robert Kaiser (dnp), Bagaric (dnp)

11.01.2016

Nichts zu holen in der Landeshauptstadt

Den Auftakt in das neue Jahr hatten wir uns etwas anders vorgestellt. Angereist im großen Fanbus sollte das Ergebnis aus dem Hinspiel wiederholt werden. Heißt kämpfen, beißen und am Ende siegen. Leider bekamen wir das genaue Gegenteil geboten. Dresden durch einen neuen Trainer und Spieler gestärkt zeigte uns frühzeitig die Grenzen auf. 39 Punkte im ersten Viertel waren einfach zu viel. Als unsere Jungs im zweiten Viertel gerade einmal 10 Punkte zu stande brachten, wusste auch der optimistischste Fan, hier ist heute nichts zu holen. Weitere Worte sparen wir uns an dieser Stelle. Nächste Woche haben die Jungs die Möglichkeit es wieder gut zu machen, auch wenn der Gegner Ehingen heißt. Solange nur die Einstellung stimmt...

Ergebnis: 118:79 (39:24 | 27:10 | 30:21 | 22:24)

Statistik: Julian Scott 22 Punkte/9 Rebounds/3 Assists, Magnus Heinrich 14/10/4, Sascha Ahnsehl 12/1/6, Brandon Shingles 10/6/3, Sascha Leutloff 10/1/2, Jonas Niedermanner 5/5/1, Ruben Wöllert 5/1/1, Robert Kaiser 1/1/0

23.12.2015

Heimserie gerissen!

Ergebnis: 78:87 (18:18 | 14:21 | 27:19 | 19:29)

Statistik: Sascha Ahnsehl 19 Punkte/ 2 Rebounds/ 5 Assists, Brandon Shingles 16/9/6, Sascha Leutloff 16/7/3, Jonas Niedermanner 10/8/2, Julian Scott11/7/1, Magnus Heinrich 6/4/0, Anton Ackermann 0/1/0, Ruben Wöllert 0/0/0, Robert Kaiser (dnp)

 

13.12.2015

Niederlage in Elchingen!

Ohne den erkrankten Kapitän Sascha Ahnsehl musste das Team um Coach Tuna Isler die Reise zum Viertplazierten aus Elchingen antreten. Natürlich wussten wir, dass es ohne unseren Kapitän schwierig werden würde, trotzdem hatten wir Hoffnung auf einen Auswärtserfolg. Leider zeigte sich bereits im ersten Viertel, das mit 32:15 an die Gastgeber ging, das die Lücke, die Sascha hinterlassen hatte, nur schwer zu füllen war. Zwar gelang es den Uni-Riesen im letzten Viertel nochmal mit fünf Punkte ranzukommen, aber am Ende stand dann doch eine deutliche Niederlage.

Überragender Spieler aus unserer Sicht war Geburtstagskind Jonas Niedermanner, der 20 Punkte erzielte und 5 von 7 Dreiern traf.

Ein besonderer Dank geht an die Firma Vollack und Herrn Bornemann für die finazielle Unterstüzung. Dadurch wurde uns die Reise mit einem Fanbus ermöglicht.

Nächste Woche kommen die Weißenhorn Youngstars, die wir im Hinspiel mit 89:95 bezwingen konnten, zum Weihnachtsspezial nach Leipzig. Tip-Off ist 14:00 Uhr. Wir sehen uns in der Halle!

Ergebnis: 90:74 (32:15 | 14:21 | 21:22 | 23:16)

06.12.2015

Hart erarbeiteter Heimsieg!

Einen Tag vor Nikolaus gab es mit 80:74 Sieg gegen die TG Würzburg Baskets Akademie den dritten Erfolg in Serie. Doch die Würzburger waren nicht angereist um Geschenke zu verteilen. Als die Leipziger zur Halbzeit mit 43:33 vorne lagen gingen wir mit einen relativ guten Gefühl in die Pause. Doch nach Anpfiff der zweiten Hälfte schienen die Würzburger plötzlich das richtige Mittel gegen unsere Uni-Riesen gefunden zu haben. Viele Turnover im dritten Viertel auf Seiten der Leipziger brachten die Würzburger wieder zurück ins Spiel. Erst als die Würzburger im letzten Viertel zweitweise mit einem Punkt führten drehte sich das Blatt wieder zu Gunsten des USC. Am Ende stand ein hart erkämpfter 80:74 Erfolg. Damit ist die Hinrunde abgeschlossen. Die Bilanz: 11 Spiele, 8 Siege und 3 Niederlagen, Tabellenplatz 3! Wer hätte das am Anfang der Saison so erwartet? Wir nicht! Umso schöner ist die jetzige Zeit!

Ergebnis: 80:74 (24:18 | 19:15 | 13:22 | 24:19)

29.11.2015

Uni-Riesen weiter in der Erfolgsspur!

Die fast schon unglaubliche Erfolgsgeschichte der Uni-Riesen geht weiter. Am 1. Advent gab es Auswärts gegen die Weißenhorn Youngstars einen 89:95 Sieg. Bester Mann nach Punkten war wie bereits gewohnt Julian Scott mit 36 Punkten. Sascha Leutloff gelang ein Double-Double! Mit diesem Sieg festigten die Uni-Riesen Platz 3 in der Tabelle. Nächste Woche kommt die TG Würzburg Baskets Akademie nach Leipzig in die kleine Arena. Tip-Off ist 19:00 Uhr. Wie immer gilt: Alle in die Halle und live dabei sein!

Ergebnis: 89:95 (28:22 | 17:27 | 25:27 | 19:19)


23.11.2015

Zuhause weiterhin eine Macht!

Viertes Heimspiel, vierter Sieg. Nach der knappen Niederlage letzte Woche gegen  Tabellenführer Ehingen, galt es zum nächsten Heimspiel gegen Elchingen wieder einen Sieg einzufahren um wenigstens die Heimserie auszubauen. Und die Jungs machten das bravourös. Ok sieht man mal vom ersten Viertel ab. Aber anscheinden können die Jungs nicht anders. Eines kann man mit Recht behaupten: Leipzig bleibt das Überraschungsteam in der Südstaffel. Die positive Stimmung im Team hat sich merklich auf die Heimzuschauer übertragen. Sonst eher immer eher etwas reserviert, wurde während der gesamten Spielzeit läutkräftig unterstützt. Wir alls Fanclub haben uns insbesondere über die Anfeuerungsrufe gefreut, die nicht von uns kamen. Und davon gab es einige. In Leipzig entwickelt sich langsam was wir uns schon immer gewünscht haben. Ein klasse Team was zusammenhält, ein Publikum was bedingungslos mitzieht. Basketballherz was willst du mehr!

Ergebnis: 92:84 (18:26 | 22:20 | 28:18 | 24:20)

Julian Scott 24 Punkte/11 Rebounds/5 Assists, Brandon Shingles 22/11/8, Sascha Leutloff 21/4/5, Sascha Ahnsehl 16/1/5,  Magnus Heinrich 5/3/0, Jonas Niedermanner 4/2/1, Damir Bagaric (dnp), Ruben Wöllert 0/0/0, Robert Kaiser (dnp)

15.11.2015

Harter Kampf wird nicht belohnt - knappe Niederlage beim Tabellenführer!

Die Sensation blieb aus! Die Uni-Riesen verlieren auswärts in einem bis zum Ende offenen und spannenden Spiel mit 75:73 gegen den Tabellenführer aus Ehingen. Mit fünf Sieg in Folge waren die Jungs aus Leipzig angereist und waren dementsprechend motiviert ihre Siegesserie zu verteidigen. Doch auch Ehingen, erstmalig Tabellenführer in dieser Saison, wollte mit aller Macht seine Position festigen. Somit war ein Spitzenspiel vorgezeichnet und das Publikum wurde auch nicht enttäuscht. Die Uni-Riesen kamen besser ins Spiel und führten nach dem ersten Viertel mit 16:21. Das zweite Viertel war geprägt von einer schwachen Defensivarbeit, sodass sich das Spiel zur Halbzeit für Ehingen gedreht hatte (43:37).

Mit fortschreitender Spieldauer entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch. Doch am Ende hatten die Ehinger das Glück und die Schiedsrichter auf Ihrer Seite. Was bleibt uns im Gedächtnis? Ein wie in letzter Zeit gewohnt spannendes Spiel, eine ansprechende Mannschaftsleistung und die Erkenntnis, dass die Mannschaft ein sehr hohes Niveau spielt. Eine Serie ist nun gerissen, eine bleibt uns noch. Und die gilt es am nächsten Spieltag zu verteidigen! Kommt alle in die Halle und zeigt, dass wir Zuhause weiterhin unschlagbar sind! Tipp-Off ist Samstag 19:00 Uhr, der Gegner ScanPlus Baskets Elchingen.

Ergebnis: 75:73 (16:21 | 27:16 | 15:19 | 17:17)

Julian Scott 27 Punkte/11 Rebounds/1 Assists, Sascha Leutloff 13/9/2, Sascha Ahnsehl 7/2/4, Brandon Shingles 12/3/2, Jonas Niedermanner 12/6/5, Magnus Heinrich 2/0/2, Damir Bagaric 0/1/0, Anton Ackermann (dnp), Ruben Wöllert (dnp), Robert Kaiser (dnp)




09.11.2015

Fünfter Sieg in Folge!

Aus Zeitgründen muss eine ausführliche Beschreibung zum Sachsen- derby noch etwas warten. Belassen wir es vorerst bei folgenden Worten: Ausverkauftes Haus, super Stimmung, fünfter Sieg in Folge, einfach nur GEIL!

Ergebnis: 76:69 (21:14 | 24:21 | 14:18 | 17:16)

Julian Scott 22 Punkte/15 Rebounds/0 Assists, Sascha Leutloff 19/7/4, Sascha Ahnsehl 18/3/4, Brandon Shingles 12/6/6, Jonas Niedermanner 5/7/2, Magnus Heinrich 0/4/2, Anton Ackermann 0/0/0, Ruben Wöllert 0/0/0, Robert Kaiser (dnp), Uche Agada (dnp)

01.11.2015

Siegesserie hält an!

Am Samstag den 31.10. ging es sowohl für das Team der Uni-Riesen, als auch für die Green Fanatics ins schöne und weitentfernte Saarland nach Saarlouis. Im Gegensatz zu den anderen Spielen waren wir diesmal einen Tag eher angereist um uns die zweimalige Fahrt von sechs Stunden an einem Tag zu ersparen. Im Gegensatz zu Team, welches zentral in Saarlouis nächtigte, kamen wir in einer schönen Ferienwohnung im sechs Kilometer benachbarten Schwalbach unter. Sonntag ging es als erstes auf Entdeckungstour durch die kleine Innenstadt von Saarlouis, ehe es uns gegen 14 Uhr in die Halle trieb. Wie bereits gewohnt benötigten die Uni-Riesen etwas Zeit um ins Spiel zu finden und so war es auch nicht ungewöhnlich das man nach dem ersten Viertel mit 22:14 hinten lag. In den darauffolgenden Vierteln lief es dann wesentlich besser und es kam zu einem direkten Schlagabtausch. Lange Zeit war offen welches Team als Sieger vom Platz gehen wird. Doch eine starke Schlussphase bescherte uns den vierten Sieg in Folge. Nächste Woche kommt es dann zum spannenden Derby gegen die Dresden Titans! Wir sehen uns in der Halle!


Ein besonderer Dank geht an die Druckerei Hennig, die uns finaziell bei der Beschaffung eines Fanbus geholfen hat!


Ergebnis: 76:83 (22:14 | 12:20 | 27:22 | 15:27)

Julian Scott 27 Punkte/11 Rebounds/0 Assists, Sascha Ahnsehl 19/1/5, Sascha Leutloff 19/9/2, Brandon Shingles 13/2/4, Jonas Niedermanner 5/6/0, Anton Ackermann 0/0/1, Uche Agada 0/0/0, Damir Bagaric 0/0/0, Ruben Wöllert 0/0/0, Robert Kaiser (dnp)




046897